RailCOMPLETE® launcht Version 2022.2: Verbesserte 3D-Funktionalität und User-Experience

Seit 2015 arbeiten wir bei Railcomplete AS unermüdlich daran, unsere Vision für Planungstools im Bahnmarkt wahr werden zu lassen: alle relevanten Planungsvorhaben rund um die Bahnstrecke, vereint in einem Tool. Mit unserem Versionsupdate 2022.2 sind wir diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen.

Die Geschichte von RailCOMPLETE ist geprägt von fortlaufenden Verbesserungen und Erweiterungen unserer Software – bereits jetzt verfügt das Tool über eine Vielzahl von Funktionen, die den Planungsprozess der Leit- und Sicherungstechnik und Fahrleitungsanlagen teilweise automatisieren. Mit dem Versionsupdate 2022.2 verbessern wir erneut die Userexperience und erweitern unsere Funktionen: Große Modelle werden beschleunigt und wir führen eine neue Schnittstelle für die 3D-Darstellung von Punktobjekten ein.

3D-Grafiken können in kleinere Teile zerlegt und anschließend parametrisch wieder zusammengesetzt werden, wenn ein Objekt in 3D dargestellt werden soll.

Wie das aussehen kann, zeigen wir hier anhand eines Lichtmasts, welcher zeitgleich einen Vorgeschmack auf das kommende NO-BN-DANN-2022a Update liefert:

Ein Patch – Viele Möglichkeiten

Mit 2022.2 werden die Möglichkeiten der jeweiligen Nutzer transparenter und zeitgleich erheblich erweitert. In der neuen Version werden nur noch solche Befehle angezeigt, die für die jeweilige Lizenzstufe des Nutzers verfügbar sind.

Die Ausrichtung von Objekten kann nun verändert werden, ohne Geometrie und Eigenschaften, einschließlich GUID, zu verlieren. Zudem haben wir erweiterte Einstellungen für OffsetProfile und einen Profilversatz hinzugefügt, der die PVIs orthogonal zur Quelle versetzt.

 

 

RailCOMPLETE 2022.2 und eine ausführliche Auflistung aller Funktionsänderungen kann www.railcomplete.com/rcdl heruntergeladen werden.